Ostern mit Übernachtung erleben

Mit Spiel, Spaß und Andacht haben 9 Konfirmanden und 9 Jugendliche/Junge Erwachsene der CJW dieses Jahr die Nacht zu Ostern begangen. Während zu Beginn  bei Spielen wie „Willy ist krank“ vor Lachen im Kinderkirchraum kaum mehr ein Wort zu verstehen war, wurde es bei Osterbrotbacken dann doch etwas ruhiger, denn schließlich sollten es ja alles individuelle Meisterwerke werden. Währenddessen zerbrach sich der Rest den Kopf darüber, was in aller Welt so wichtig sein kann, dass es bis zu den Fürbitten aufgenommen werden kann und was doch weggelassen wird. Wir wollen auf den 6:00 Uhr Frühgottesdienst gut vorbereitet sein. Bei einer Andacht rund um Jesus Tod und Auferstehung in der dunklen Magdalenenkirche gab es Zeit zur Ruhe zu kommen, Zeit sich seine eigenen Gedanken zu machen. Doch schon um 22:30 Uhr ins Bett zu gehen, nein das war zu früh und so versammelt sich die ganze Mannschaft um bei „Hop- Osterhase oder Superstar“ den etwas weltlicheren, spaßigen Blick auf Ostern zu haben. Nach letztendlich ca. 2 h Schlaf auf Isomatten schauen um 5:00 Uhr nicht alle ganz so begeistert, dass schon alle geweckt wurden. Doch die am Abend zuvor geschriebenen Zettel zu Lasten, die jeder ganz persönlich mit sich herum trägt, wollten schließlich im Osterfeuer verbrannt werden. Bei Osterbrot, Kaffee, Kaba und Tee kam aber wieder Leben in die Gesichter und pünktlich zu Gottesdienstbeginn  um 6:00 Uhr saßen alle in der Kirche.  Der meditative Gottesdienst mit Entzündung der Osterkerze zu Jesus Auferstehung, mitgestaltet von einigen Jugendlichen, bildete einen krönenden Abschluss für eine tolle Osterübernachtung.

.